Altarraum von Mauern

Eucharistie

Alle Menschen teilen eine Sehnsucht: Sie sehnen sich nach Gemeinschaft und Berührung, nach Kommunikation und Austausch, kurz: nach Liebe.

Die Kirche hat von Jesus Christus im Abendmahlssaal ein Abschiedsgeschenk bekommen, das diese Sehnsucht stillt. „Tut dies zu meinem Gedächtnis!“ Jesu Testament lautet: Versammelt euch in meinem Namen, betet und singt miteinander, brecht das Brot und reicht euch den Kelch – dann werdet ihr ein Leib mit mir und ein Leib untereinander werden, der weiterlebende Leib Christi.

So ist die Eucharistiefeier, die heilige Messe, zur Mitte der Kirche geworden und zur Quelle, aus der sie alle Kraft schöpft. Es ist das Geheimnis des Glaubens: Jesu Opfer und seine Hingabe bezeugen für immer, dass die Liebe die Wandlung der Welt bewirkt. In der Erstkommunion werden die Kinder in dieses Geheimnis eingeführt. Es ist ein bleibendes Geschenk für jeden Christen. Die Einladung ergeht an alle, sich immer tiefer durch die Teilnahme an der Messe, Sonntag für Sonntag, in dieses Geheimnis hinein nehmen zu lassen.

Darum legen wir in unserer Pfarrei großen Wert darauf, die Eucharistie nicht nur regelmäßig, sondern ehrfürchtig, „tief“ und spirituell zu feiern. Wir wollen die Gestaltungsmöglichkeiten ausnützen, die sich anbieten, um die Messe lebendig und mit allen Generationen feiern zu können, vermeiden dabei aber nach Möglichkeit, durch viel „action und show“ das Eigentliche zu verdecken. Wir freuen uns über viele Gemeindemitglieder, die sich für eine lebendige Liturgie einbringen: als Lektoren und Kommunionhelfer, Sänger und Organisten, Mesner und Ministranten!

Die nächsten Eucharistiefeiern finden Sie im Pfarrbrief hier


Hier gibt es gute Infos zur Eucharistie: Die Feier der Eucharistie